Das unglaubliche Papa Fundbüro

Von Éric Veillé und Pauline Martin

http://www.knesebeck-verlag.de/das_unglaubliche_papa_fundbuero/t-1/455
Bild: Knesebeck Verlag

Das Buch Das unglaubliche Papa Fundbüro von Éric Veillé und Pauline Martin ist Anfang des Jahres auf deutsch bei Knesebeck erschienen. Ich habe es ganz spontan bestellt, nachdem  ich in einer Vorschau die tollen Illustrationen gesehen hatte. Ich wusste sofort, dass ich viel Spaß mit diesem Buch haben würde. Weniger sicher war ich, ob dies auch auf meine Tochter zutreffen würde.

Ein kleiner Junge sitzt am Frühstückstisch und bemerkt, dass sein Papa verschwunden ist. Im Haus kann er ihn nicht finden und so schaut er draußen nach. Dort findet er zwar seinen Vater auch nicht, aber einen Mann, der zufälligerweise im Fundbüro für Papas arbeitet. Vielleicht wurde sein Papa dort ja abgegeben. Im Fundbüro für Papas trifft der Junge viele, ganz verschiedene Papas. Steinzeitmenschenpapas, die schon wirklich sehr lange darauf warten abgeholt zu werden, Papas in gestreiften Hemden, die immer Tischtennis spielen oder einen Papa namens Michel. Manche Papas, die auf ihre Kinder warten bekommen Kekse, weil sie so traurig sind. Manche Papas vertreiben sich die Zeit mit Verstecken spielen im Garten. Im Krokodilgehege dürfen sie aber auf gar keinen Fall spielen dürfen. Seinen Papa findet der Junge aber leider auch im Fundbüro für Papas nicht. Doch dann fällt ihm wieder ein, wo sein sein Papa steckt. Er eilt schnell nach Hause und fällt seinem Papa glücklich in die Arme.

http://www.knesebeck-verlag.de/das_unglaubliche_papa_fundbuero/t-1/455
Bild: Knesebeck Verlag

Die Geschichte ist in erster Linie der Rahmen für die skurrilen Papas, phantasievoll von Pauline Martin erdacht und durch die witzigen Retro-Illustrationen von Éric Veillé zum Leben erweckt. Ich gebe zu, dass ganze sieht ein bisschen sehr Hipster aus. Nicht nur wegen der auffallend hohen Anzahl an Schnurbärten. In wie vielen Kinderbüchern tauchen schon Designklassiker wie ein Sagaform Geschirr oder Eero Saarinens Tulip Tisch auf. Das erfreut mich, meiner Tochter ist das aber natürlich völlig egal (das Interesse für skandinavisches Design  bei einer Vierjährigen wäre auch etwas sonderbar).

Im Buch verstecken sich zahlreiche Geschichten um die skurrilen Papas, die nur noch erzählt werden müssen. Kein Buch zum einfach Vorlesen, sondern zum Weiterspinnen und Spaß haben. Insgesamt aber sicher ein Buch an dem ich noch ein bisschen mehr Freude als meine Tochter habe. Sie mag aber Das unglaubliche Papa Fundbüro auch gerne. Und wenn wir es gemeinsam anschauen, sind wir viel am Lachen, was ja immer ein gutes Zeichen ist. Das Buch ist sehr edel gestaltet, mit Fadenheftung  und sehr wertigem Papier. Da hat Knesebeck tolle Arbeit geleistet. Ganz sicher ein tolles Geschenk für Papas mit Interesse an Design und schönen Büchern.

 

Tochter-Punkte: ***

Papa-Punkte: *****

 

 

Das Unglaubliche Papa Fundbüro

Von Éric Veillé und Pauline Martin
aus dem Französischen von Ingrid Ickler
Knesebeck  Verlag (2016)

ISBN 978-3-86873-785-1

Altersempfehlung: ab 4

www.knesebeck-verlag.de

2 comments on “Das unglaubliche Papa Fundbüro

  1. Das ist auch eine gute Idee, Bewertung von Kind und Papa getrennt aufzuführen. Der Knesebeck Verlag hat wirklich tolle Kinderbücher. Wenn du magst, komm doch auf meinem Blog stöbern, ich würde mich freuen.
    Liebe Grüße, Anna

    1. Hallo Anna,

      vielen Dank. Ja, ich möchte ausdrücken, dass es viele Bücher gibt, bei denen meine Meinung von der meiner Tochter doch ganz schön abweicht. Manchmal ist mir das gleich klar, bei manchen Büchern bin ich aber auch überrascht. Insgesamt ist mir diese Bewertung nicht allzuwichtig. Mal sehen ob ich da noch was verändere.
      Einen wirlich schönen Blog hast du!

Leave a Reply